Arbeitsumfeld und Kapazität


Um die Selbständigkeit für den Berufseinstieg zu fördern, benötigt es eine geeignete Lernatmosphäre, in welcher Handlungen erprobt, Entwicklungen beobachtet und Konsequenzen getragen werden können.  Um die individuellen Bedürfnissen der Jugendlichen nicht zu missachten, ist dazu ein familiäres und insbesondere kleines Bezugsnetz unabdingbar. Das Unternehmen ist bemüht, das Mitarbeiterteam möglichst konstant und überschaubar zu halten, damit Verbindlichkeiten und Lerneffekte sichergestellt werden können.

Um den nötigen Freiraum auch in Bezug auf die räumlichen Begebenheiten sicher zu stellen, bedarf es einer grosszügig geschnittenen Küche mit genügend Arbeitsflächen, welche die Jugendlichen für ihre Arbeiten nutzen können. Jugendliche benötigen mehr Platz zum Arbeiten und brauchen gegebenenfalls Abstand von hektischen Arbeitsprozessen. Die Küche fiel demnach, verglichen mit dem Gastraum, überdimensional gross aus. Küchengeräte sind neuer, von der Handhabung aber einfach gehaltene. Sie genügen den Gesundheits- und Arbeitssicherheitsanforderungen, sind sparsam und Lärm produzierende Küchengeräte laufen geräuscharm.

Die Anzahl der zu Betreuenden ist in der Anfangszeit auf maximal 2 Jugendliche pro Quartal beschränkt. Jährlich werden dann bis zu 10 Jugendliche pro Jahr betreut werden können.