DAS VORHABEN


Arbeitstherapie für Jugendliche mit psychischem Handicap

Nach fundierten Abklärungen bei kantonalen, städtischen und anderen Fachstellen sind wir nun fest davon überzeugt, dass wir mit unserem Vorhaben eine Lücke im sozialen Bereich schliessen können. Für arbeitslose Jugendliche mit psychischem Handicap, welche den Berufseinstieg nach der obligatorischen Schulzeit nicht auf Anhieb schaffen, gibt es im Kanton Luzern kein spezifisches Brückenangebot mit einer erforderlichen intensiv-therapeutischen Begleitung. Deshalb möchten wir mit unserem Vorhaben betroffene Jugendliche für den Arbeitsmarkt stärken, ihnen Gesundheits- und Entwicklungsförderndes Wissen mit auf den Lebensweg geben und das alles mit möglichst unkomplizierten Rahmenbedingungen – sinnvolles Arbeitstraining in einem kleinen Gastrobetrieb mit therapeutischen Massnahmen, wo es nötig ist!

Zugeben, ein relativ komplexes Vorhaben. Aber, dank grosszügigen Sponsoren und Privatpersonen können wir im Frühjahr eröffnen. Damit der letzte grosse Teil, nämlich die Küche und die Einrichtung finanziert werden kann:

Förderei der Schnauserei auf 100days.net